09.04.2012

3. Old West Unterkulm und Aargauer Holzerwettkampf

Willkommen im Wilden Westen

Nur noch wenige Tage, dann wird zum dritten Male vom 27. bis 29. April 2012 in Unterkulm gegenüber dem regionalen Schwimmbad eine Westernstadt mit viel Liebe zum Detail ihren Betrieb aufnehmen. Nach dem riesigen Erfolg der ersten beiden Ausgaben hat sich das Organisationskomitee rund um Fredy Schär in den vergangenen Monaten mit viel Freude und Hingabe auf den dritten Event dieser Art vorbereitet. Doch damit nicht genug! Dieses Jahr ist auch der 20. Aargauer Holzerwettkampf im Fest integriert!

(TK) Zwei tolle Anlässe auf einen Streich und das in Unterkulm! Ja das gibts! Nicht nur geht das erfolgreiche Old West Unterkulm in die dritte Runde, nein auch der 20. Aargauer Holzerwettkampf findet parallel am Freitag und Samstag statt! Es werden Synergien genutzt und die wirbligen OKs sind überzeugt, dass dies für beide Seiten eine Bereicherung ist!

Über Ostern trafen sich die beiden Organisationskomitees zur Einweihung der Skulpturen auf dem Festplatz! Der Künstler Heinz Hartmann aus Aarau hat für beide Events eine Holzskulptur geschnitzt: Auf der einen Seite eine Motorsäge, die auch als Logo für den Holzerwettkampf steht, auf der anderen Seite die Taube, die der Westernstadt „Dove Town“ ihren Namen gibt.

Der Wettkampfplatz der „Holzer“ ist ein bisschen Abseits in der Region des Kleinkaliber-Schützenhauses. Die Anbindung ans Old West ist aber stilecht mit Pferdekutschen organisiert. Die Verpflegung ist aus der Old-West-Küche von Romy Schär sichergestellt und findet teilweise auf dem Wettkampfplatz und teilweise im Festzelt statt.

Kreativwettbewerb der Holzer zum Thema „Wild West“

Als Highlight darf man sich jetzt schon auf die Versteigerung der Holzskulpturen am Samstag 28. April auf dem Festgelände von Dove Town freuen. Der Kreativ-Wettbewerb des Holzerwettkampfes steht nämlich unter dem Motto „Wild West“. Wer also mit dem Gedanken spielt eine tolle Holzskulptur sein eigen zu nennen, oder eine tolle „Gant“ miterleben möchte, der schreibt sich jetzt schon den Termin Samstag, 28. April, 16:30 Uhr in die Agenda.

Die Westernstadt entsteht

Bauchef Felix Hunziker steht bereits in den Startlöchern. Seit mehr als einem Jahr laufen die Planungen für die Stadt, die in dieser Ausgabe ein neues noch authentischeres Kleid erhält und mit Elementen erweitert wird, auf Hochtouren. In den nächsten zwei Wochen wird die Stadt erbaut, Helferinnen und Helfer sind natürlich gerne gesehen und auf Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! erhält man Infos zu Aufbauzeiten.

Ziel ist es, die Besucher um rund 150 Jahre in die Zeit der Pioniere zurückzuversetzen. Blacksmith, Barber, General Store, Saddlery, Whisky-Brenner aber auch ein Saloon mit Pianoplayer und weitere Verpflegungsmöglichkeiten wie eine mexikanische Cantina oder ein Chinese dürfen nicht fehlen. Das Musikprogramm mit bekannten Bands wird ebenfalls zu überzeugen wissen. Das alles zu familienfreundlichen Preisen! Das Festabzeichen kostet 15 Franken und gilt über das ganze Fest. Der Zugang aufs Gelände ist grundsätzlich gratis. Obligatorisch ist das Abzeichen bei Konzerten im Festzelt ab 19:30 Uhr.

Am Freitagabend spielen „Timber Train“ und „Burn Out“ auf. Timbertrain, spielt groovigen zeitgenössischen Sound, aber auch traditionelle Bluegrass-Songs und Instrumentals gehören zum Programm. Burn Out präsentiert ein abwechslungsreiches Repertoire mit New Country und Traditionals, Country-Rock, Cajun, Tex-Mex sowie Oldies und Rock'n Roll-Songs.

Am Samstag bestreiten die „Wäfler Brothers“ und „Possum Pie“ das musikalische Hauptprogramm. Die Wäfler Brothers lieben die traditionelle Bluegrassmusik. Ihr Markenzeichen ist der mehrstimmige Gesang und natürlich die Freude am Musizieren, die sich dann auch auf das Publikum überträgt. Possum Pie bringt einen ausgewogenen Mix von traditioneller und moderner Country Music, welche heute noch in den amerikanischen Musiklokalen, sogenannten «Honky Tonks» erfolgreich gespielt und getanzt wird.

Am Sonntag stehen „Non Stop R&J“ auf der Bühne. Die Band begeistert mit eigenen Songs vom groovigen Countryrock bis zur melancholischen Ballade mit teilweise tiefgründigen Aussagen, aber auch mit einem abwechlungsreichen Cover-Repertoire.

Ausserdem werden am Samstag und Sonntag auf dem Festgelände auch Gaukler und Bluegrass-Artisten unterwegs sein, kurz "Tricky Dicky and the Panhandle-Pickers".

Zur Stimmung am Fest werden Reenactors/Authentiker aus Nah und Fern beitragen, die sich in Ihrer Freizeit mit dem Leben der Pioniere auseinandersetzen. Die Geschichte wird also richtig lebendig. So werden Trapper, Nord- und Südstaatler und Indianer das Festgelände besiedeln und auch im eigens eingerichteten massiv vergrösserten Camp übernachten. Weiter werden Pferde und Texas Longhorn zur nötigen Ambiance beitragen.

Als besonderes Highlight werden die Reenactors am Sonntag einen kleinen Umzug ums Festgelände veranstalten und die prächtigen, teils originalen Kostüme aus alten Zeiten präsentieren.

Die einmalige Stimmung also nicht verpassen, die schöne Cowboy-, Indianer-, oder Trapper-Kluft aus dem Schrank nehmen und am wohl ersten Openair-Anlass dieser Art im Jahre 2012 präsentieren.

3. Old West Unterkulm vom 27. - 29.April 2012 und

20. Aargauer Holzerwettkampf vom 27. – 28. April 2012

www.oldwest-unterkulm.ch, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


05.02.2012

3. Old West Unterkulm – 27.-29.April 2012

Vom 27. bis 29. April 2012 wird im aargauischen Unterkulm (rund 10 km südlich von Aarau) bereits zum dritten Male mit viel Liebe zum Detail eine Westernstadt in Betrieb genommen. Das OK rund um Präsident Alfred Schär wird „Dove Town 2012“ noch besser, ein bisschen grösser und attraktiver gestalten als sie es ohnehin schon war bei den ersten beiden Ausgaben im Jahre 2008 und 2010.

Bauchef Felix Hunziker steht bereits in den Startlöchern. Seit mehr als einem Jahr laufen die Planungen für die Stadt, die in dieser Ausgabe ein neues noch authentischeres Kleid erhält und mit Elementen erweitert wird auf Hochtouren.

Ziel ist es, die Besucher um rund 150 Jahre in die Zeit der Pioniere zurückzuversetzen. Hufschmied, Barber, General Store, Sattler, Korber, Whisky-Brenner aber auch ein Saloon und weitere Verpflegungsmöglichkeiten wie eine Mexikanische Cantina oder ein Chinese dürfen nicht fehlen. Das Musikprogramm mit bekannten Bands wird ebenfalls zu überzeugen wissen.

Am Freitagabend spielen „Timber Train“ und „Burn Out“ auf. Timbertrain, spielt groovigen zeitgenössischen Sound, aber auch traditionelle Bluegrass-Songs und Instrumentals gehören zum Programm. Burn Out präsentiert ein abwechslungsreiches Repertoire mit New Country und Traditionals, Country-Rock, Cajun, Tex-Mex sowie Oldies und Rock'n Roll-Songs.

Am Samstag bestreiten die „Wäfler Brothers“ und „Possum Pie“ das musikalische Hauptprogramm. Die Wäfler Brothers lieben die traditionelle Bluegrassmusik. Ihr Markenzeichen ist der mehrstimmige Gesang und natürlich die Freude am Musizieren, die sich dann auch auf das Publikum überträgt. Possum Pie bringt einen ausgewogenen Mix von traditioneller und moderner Country Music, welche heute noch in den amerikanischen Musiklokalen, sogenannten «Honky Tonks» erfolgreich gespielt und getanzt wird.

Am Sonntag stehen „Non Stop R&J“ auf der Bühne. Die Band begeistert mit eigenen Songs vom groovigen Countryrock bis zur melancholischen Ballade mit teilweise tiefgründigen Aussagen, aber auch mit einem abwechlungsreichen Cover-Repertoire.

Ausserdem werden am Samstag und Sonntag auf dem Festgelände auch Gaukler und Bluegrass-Artisten unterwegs sein, kurz "Tricky Dicky and the Panhandle-Pickers".

Zur Stimmung am Fest werden Reenactors aus Nah und Fern beitragen, die sich in Ihrer Freizeit mit dem Leben der Pioniere auseinandersetzen. Die Geschichte wird also richtig lebendig. So werden Trapper, Nord- und Südstaatler und Indianer das Festgelände besiedeln und auch im eigens eingerichteten massiv vergrösserten Camp übernachten. Weiter werden Pferde und Texas Longhorn zur nötigen Ambiance beitragen.

Als besonderes Highlight werden die Reenactors am Sonntag einen kleinen Umzug ums Festgelände veranstalten und die teils prächtigen, teils originalen Kostüme aus alten Zeiten präsentieren.

Die einmalige Stimmung also nicht verpassen, die schöne Cowboy- Indianer- oder Trapper-Kluft aus dem Schrank nehmen und am wohl ersten Openair-Anlass dieser Art im Jahre 2012 präsentieren.


14.11.2011

Durchs 2012 mit Old West

Das kommende Jahr steht ganz im Zeichen des 3. Old West Unterkulm. Vom 27. bis 29. April wird das umtriebige OK rund um Fredy Schär erneut eine Westernstadt in Unterkulm zum Leben erwecken.

(TK.) Soviel sei jetzt bereits verraten, es wird eine neue Stadt mit neuen Fassaden, noch mehr Handwerkern und einem moderat grösseren Festgelände geben. Die Bands sind bereits verpflichtet und als Highlight wird der aargauische Holzerwettkampf zeitgleich in Unterkulm ausgetragen und Synergien werden genutzt.

Damit die Vorfreude noch grösser ist, haben sich die Oldwestler einiges einfallen lassen. So ist ein A3 Kalender für das Jahr 2012 entstanden, der mit Bildern der vergangenen zwei Ausgaben gluschtig auf die Westernstadt macht, aber auch das ganze Jahr hindurch einen adretten Wandschmuck bieten soll.

Der Kalender ist ab sofort bei Elsasser Peter AG in Unterkulm zu unschlagbaren 15 Franken verfügbar. Die Auflage ist auf 250 Exemplare limitiert, also unbedingt ein Exemplar sichern. Mail mit Adresse an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! genügt ebenfalls und der Kalender ist per Post plus Versandspesen unterwegs. Eine kleine Inhaltsübersicht ist unter www.oldwest-unterkulm.ch verfügbar.


21.03.2011

Vereinsjahr im Zeichen des 2. Old West

Der junge Verein Old West Unterkulm traf sich zur dritten Generalversammlung der Vereinsgeschichte im Restaurant Waage in Gontenschwil. Die rund 25 anwesenden Mitglieder erlebten eine speditive Versammlung und genossen im Anschluss ein feines Znacht.

(TK.) Fredy Schär, Präsident des Vereins Old West Unterkulm, begrüsste zu seiner ersten Generalversammlung. Das vergangene Vereinjahr stand ganz im Zeichen der erfolgreichen 2. Auflage des Old West Unterkulm. Bei wiederum prächtigem Wetter und überaus gutem Besuch fanden sich erneut Tausende von Besuchern und Westernfans im mittleren Wynental ein um dem Wilden Westen zu fröhnen, altes Handwerk zu bestaunen und zu betreiben und guter Country Music zuzuhören.
Das Protokoll der letzten Versammlung wurde genehmigt und der ausführliche kurzweilige Jahresbericht des Präsidenten mit Applaus verdankt. Die Jahresrechnung, erläutert durch den Kassier Hansjörg Elsasser, war ausserordentlich erfreulich und es konnten Reserven für eine erneute Ausgabe von „Old West Unterkulm“ und für weitere Aktivitäten gebildet werden. Die Revisoren fanden keine Fehler in der Rechnung und die Versammlung erteilte Vorstand und Kassier Entlastung. Die Mitgliederbeiträge wurden im selben Rahmen belassen und belaufen sich auf 50 Franken für Aktivmitglieder, 80 Franken für Familien und 20 Franken für Passivmitglieder. Der Vorstand bestehend aus Hansjörg Elsasser, Felix Hunziker, Beat Häfeli, Thomas Kaspar und dem Präsidenten Alfred Schär wurden in Ihren Ämtern bestätigt, neu wurde der Vorstand mit Romy Schär ergänzt. Tagespräsident Hugo Stocker hatte leichtes Spiel und die Stimmenzähler blieben arbeitslos. Das Tätigkeitsprogramm für das kommende Vereinsjahr sieht Besuche am Old West Council in Meierkappel und an der Freilichtaufführung „Wild West“ in Erlinsbach im August vor. Weitere Anlässe werden auf der Homepage des Vereins veröffentlicht.

Drittes Old West in Planung für 2012

Als grosses Vereinsziel wurde das 3. Old West Unterkulm vom 27. bis 29. April 2012 definiert. Die Vorbereitungen sind bereits gestartet worden. Der Vorstand und zusätzliche Spezialisten haben ein OK gebildet und bereits erste Schritte für eine erfolgreiche dritte Auflage eingeleitet. Bereits im April oder Mai, je nach Wetter, werden Fassaden und ein geschenktes Festzelt auf ihre Tauglichkeit überprüft. Helfer sind jederzeit gerne willkommen.
Nach der speditiven Generalversammlung konnte der Präsident zum gemütlichen Teil mit offeriertem Nachtessen überleiten. Interessierte Personen sind jederzeit herzlich willkommen, sei es als Mitglied oder Mithilfe an den verschiedenen Aktivitäten. Weitere Informationen und Kontaktdaten finden sich unter www.oldwest-unterkulm.ch.

 


02.03.2011 
 

Smoker Night

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Am Freitagabend, dem 25. Februar, führte der Verein Old West Kulm die erstmalige Poker/Smoker-Night im Soodhüsli durch. Geladen waren alle Vereinsmitglieder, speziell diejenigen die dem Pokerspiel nicht abgeneigt sind; und die den Qualm einer feinen kubanischen Havanna nicht weiter störte. (Herzlichen Dank an die Villiger Söhne für grosszügige „Musterbestückung). Zuerst wurden alle vom Grill verpflegt und anschliessend zeigte sich dann schon bald wer ein wirkliches Pokerface besass.Es wurde gezockt, geblufft und sehr viel gelacht. Ein weiterer, vollauf gelungener Anlass, an dem erfreulicherweise gleich mehrere Neumitglieder begrüsst werden konnten. Weitere Infos zum Verein Old West sind der Homepage www.oldwest-unterklum.ch zu entnehmen. Interessierte sind jederzeit herzlich willkommen!

 

02.11.2010

Nach Kanada ausgewandert

(TK.) Nun war es also soweit, der letzte Abend in der Schweiz vor dem grossen Abenteuer Kanada war da. Ein letztes Mal anstossen in der heimischen Küche mit den beiden Gründungsmitglieder des Unterkulmer Vereins OId West und Tochter Leslie. Der komplette Vorstand liess es sich nicht nehmen am letzten Abend die drei Auswanderer zu verabschieden. Ein bisschen Wehmut kam auf, hier hat alles begonnen, erste Pläne für den Grossanlass wurden am Küchentisch geschmiedet, unzählige Male durfte der Vorstand und das OK das Esszimmer als Sitzungsraum benutzen.

Präsident Fredy Schär hatte ein besonderes Geschenk in der Tasche. Ein Stück Papier, genauer eine Urkunde, die Conny Rohr und Rocco Wenzel zu lebenslänglichen Freimitgliedern des Unterkulmer Vereins macht und gleichzeitig bestätigt, dass sie bei deren Gründung massgeblich beteiligt waren.

Mittlerweilen sind die drei Auswanderer bereits in ihrer neuen Heimat angekommen und nahmen erste Arbeiten an der zukünftigen Bäckerei in Angriff. „Wetter traumhaft, Temperaturen saukalt“ drang die erste Nachricht über den Ozean. 


29.09.2010

Ein Traum wird Wirklichkeit

Der junge Unterkulmer Verein „Old West“ hat sich dem Leben in alten Zeiten verschrieben. Er lehnt sich darin an das Leben der europäischen Auswanderer auf den nordamerikanischen Kontinent, zur Zeit der Siedler, Rinderbarone, Cowboys und Indianer an. Für die Präsidentin und ihren Lebenspartner wird der Traum Wirklichkeit.

(TK.)Die Präsidentin des Vereins Old West Unterkulm, Cornelia Rohr, wandert aus. Canada, genauer Dawson Creek, wird zusammen mit ihrem Lebenspartner Rocco Wenzel die neue Heimat. Auch er wirkte tatkräftig im Vorstand des jungen Vereins mit. Die Auswanderungspläne waren zwar sicher seit längerem im Hinterkopf, sie wurden aber für alle schnell zur Realität. So musste anlässlich einer ausserordentlichen Generalversammlung vor allem das Präsidentenamt des Unterkulmer Vereins neu besetzt werden.

Im Restaurant Frohsinn in Teufenthal traf sich die muntere Schar Old Westler um die scheidende Präsidentin zu verabschieden und dem neuen Präsidenten zu wählen. Mit Fredy Schär aus Unterkulm konnte ein Mitglied für dieses anspruchsvolle Amt gewonnen werden, das sich an den vergangenen Grossanlässen bereits aussergewöhnlich engagiert hatte. Fredy Schär liess es sich nicht nehmen, als erste Amtshandlung den beiden scheidenden Vorstandsmitgliedern für ihre Dienste und nicht zu Letzt auch für Ihre Initiative zur Gründung dieses erfolgreichen Vereins zu danken und für den neuen Lebensabschnitt die besten Wünsche mitzugeben. Eine Bildcollage als Erinnerung an die „Old West Zeiten“ im beschaulichen Wynental und ein paar Canadische Dollars als „Starthilfe“ für die geplante Bäckerei unweit der Meile „O“ des Alaska Highways sollen an den Verein, aber auch ans Wynental erinnern. 

 


09.05.2010

Petrus muss ein Cowboy sein!

(TK.) Die zweite Auflage des Old West Events in Unterkulm im Kanton Aargau war ein voller Erfolg. Geschätzte 5000 bis 6000 Besucher fanden sich im idyllischen Dove Town ein. Ein harmonisches Miteinander aus Hobbyisten und neugierigen Besuchern. Ein Familienfest, ein bisschen Historie, altes Handwerk, ein Fest zum Geniessen.

Lebendige Geschichte verbunden mit guter Country Music, ein Event für Jung und Alt, das war das Ziel des Vereins Old West. Das Konzept ist prima gelungen. Die kleine Western Stadt „Dove Town“, die mit viel Aufwand und Liebe zum Detail über mehrere Wochen aufgebaut wurde, erwachte für drei Tage bei schönstem Wetter zum Leben. Der Name der Stadt ist übrigens den Ursprüngen des Veranstaltungsortes entlehnt, der auf das Römische Wort für „Taubenschlag“ zurückgeht.

Der Verein fand verschiedene Handwerker, die den Kulissen für drei Tage Leben einhauchten. Da wurde veritabler Whisky gebrannt, der Barber sorgte mit authentischem Werkzeug für glatte Rasuren und schicke Frisuren, die Pferde kriegten vom Blacksmith neue Hufeisen und im General Store konnte so richtig gekrämert werden. Das ganze Dorfleben so richtig in Schwung brachten aber unzählige Hobbyisten, Reenactors und Oldstylers die in Kostümen die Mainstreet bevölkerten, sich im Saloon zu den Klängen des Pianoman ein Old West Beer gönnten, beim Mexikaner ein Chili con Carne oder Tequilla genehmigten und sich vor allem in ihrem Camp dem Leben zu Zeiten vor rund 150 Jahren widmeten. Da waren Südstaatler, Nordstaatler, Trapper, Cowboys und Indianer im authentischen Old West Camp vereint und erlaubten den interessierten Besuchern einen Einblick in ein Leben, das man sich in Zeiten von Internet, Automobil und festen Strassen gar nicht mehr vorstellen kann.

Das musikalische Programm wurde von den Black Boots, BigStone, Just4Fun, The Challenge und BluesMinus auf der Konzertbühne im aufwändig dekorierten Festzelt bestritten. Das Festgelände wurde immer wieder von Gauklern, einer Bluegrassformation, Böllerschüssen aus einer Schwarzpulverkanonen und Exerzier-Übungen der Hobbyisten unterhalten. Ab und zu ritt sogar der eine oder andere Cowboy mit dem Pferd direkt zum Saloon. Ein Schiesswettbewerb mit Westernkaliber fand im nahegelegenen Schützenhaus statt und sorgte bei Freunden der rauchenden Colts für Spass und Spannung. Kinder wurden im Tipi zu Indianern oder Cowboys geschminkt, während sich Mama oder Papa am Chuckwagon bei einem Kaffee stärken konnte. Nachts wurde es ums grosse Lagerfeuer richtig gemütlich.

Als Highlight darf sicher der Sonntag bezeichnet werden. Da fand ein Openair-Gottesdienst inmitten der Kulissen statt. Pfarrer, oder besser Reverend Peter Müller spannte in seiner Predigt den Bogen in die alten Zeiten und wurde passend von einer Bluegrass-Combo begleitet, eben richtig Oldstyle. Dann hörte man bereits aus der Ferne die Highland Pipers einmarschieren. Aus dem Festgelände bildete sich zusammen mit der Dudelsack-Band ein herrlicher Corso mit allen Hobbyisten, Reitern und Oldstylern, die vor grossem Publikumsaufmarsch einen Umzug um das Festgelände machten.

Mittlerweilen sind die „Grundmauern“ von Dove Town wohl wieder abgebaut. Wo vor ein paar Wochen noch rege Betriebsamkeit herrschte und man sich im Wilden Westen wähnte, grasen wieder friedlich die Pferde. Dove Town bleibt aber auf Bildern (Gallerie auf www.oldwest-unterkulm.ch) in bester Erinnerung und der Verein ist mit Gewissheit bereits in Gedanken an der dritten Auflage. 


11.04.2010

Willkommen im Wilden Westen, Welcome to „Dove Town!

Nur noch wenige Tage, dann wird zum zweiten Male in Unterkulm gegenüber dem regionalen Schwimmbad eine Westernstadt ihren Betrieb aufnehmen. Nach dem riesigen Erfolg bei der ersten Ausgaben hat sich das Organisationskomitee rund um Cornelia Rohr in den vergangenen Monaten mit viel Freude und Hingabe auf den zweiten Event dieser Art vorbereitet.

(TK.) Bauchef Felix Hunziker und Landeigner Beat Häfeli haben minutiös das Grundstück ausgemessen um einen reibungslosen Aufbau der Kulissen und der veritablen Gebäude zu gewährleisten. Mittlerweilen wird an allen Fronten gearbeitet, gehämmert und eingerichtet, langsam füllt sich die Town mit Leben. Eine regelrechte Bank wird dieses Mal die Mainstreet von „Dove-Town“ zieren. Niemand geringeres als der Hauptsponsor, die Neue Aargauer Bank, nimmt das Gebäude in Beschlag und befüllt es mit Leben. Für den frisch rasierten Cowboy, oder das gestylte Cowgirl werden Urs Peter uns sein Team im „Barber-Shop“ sorgen, der einzige und grösste General Store weit und breit wird von Hansjörg Elsasser und seinem Team betrieben. Ja sogar Whisky wird am Old West Unterkulm gebrannt. Mit der einzigen fahrbaren Whiskybrennerei der Schweiz wird Urs Lüthy aus Muhen einen Einblick ins Handwerk geben. Wie in der ersten Ausgaben, werden auch in diesem Jahr Pferde vom Hufschmied Gloor auf Platz beschlagen. Garniert wird das bunte Treiben mit Gauklern und einer vielfältigen Gastronomie, wie ein Chinese, Mexikaner oder ein währschafter „Cowboy Corner“ um sich mit einem saftigen Steak oder feinen Spiess zu stärken. Abend werden bekannte Country- und Bluegrass- Bands aus nah und fern auftreten und für Stimmung sorgen. Der Freitag wird von den „Black Boots“ eröffnet, sie werden das Publikum mit traditionellen und rockigen Countrysongs begeistern. Bereits anlässlich des ersten Old West erfreuten sie das Publikum, die „Big Stone Old Time Country Band“. Mit Bluegrass gespielt von virtuosen Instrumentalisten dürfen sich die Organisatoren glücklich schätzen, diese gefragte Band verpflichten zu können. Am Samstagabend geht’s dann gleich wieder ab 19 Uhr mit modernem New Country und „Just 4 Fun“ zur Sache. Der charismatische Leadsänger wird sicher auch dieses Mal die Fans begeistern. Mit „The Challenge“ folgt wohl eine der besten Bluegrass-Bands der Schweiz und wird am Samstagabend richtiges Old West-Feeling in die Westernstadt zaubern. Der Sonntag steht ganz im Zeichen der Familien. Um 10 Uhr wird ein Festgottesdienst, wenn immer möglich unter freiem Himmel, unter der Leitung von Pfarrer Peter Müller stattfinden. Als weiteres Highlight startet der grosse Umzug ums Festgelände um 11.30 Uhr. Mitmachen ist für alle mit Pferden, historischen Kleidern und wer sonst noch Lust hat, ein Muss. Eine Dudelsack-Band wird das bunte Treiben anführen. Auf der Konzertbühne im grossen Festzelt werden „BluesMinus“ für den Musikalischen Schlusspunkt sorgen, während in der Town noch einmal altes Handwerk bestaunt werden kann, im Tipizelt die Kinder geschminkt werden, oder beim Plinking, dem Blechbüchsenschiessen mit Luftdruckwaffen, im Schützenhaus Teufenthal die Treffsicherheit unter Beweis gestellt werden kann. Am Freitag und Samstag findet im Schützenhaus Teufenthal übrigens auch der Schiesswettbewerb mit Westernwaffen statt. Es stehen auch Leihwaffen zur Verfügung.

Familienfreundliche Preise

5 Bands werden über die drei Tage für den Soundtrack zum Wilden Westen sorgen. Familienfreundliche Preise sorgen in den diversten Restaurationsbetrieben für volle Bäuche und gestillten Durst. Eine Festplakette für 10 Franken gewährt Eintritt zu den Konzerten über alle drei Tage, Kinder sind gratis. Selbstverständlich darf aber jedermann mit dem Kauf der Plakette die Sympathie und Anerkennung gegenüber dem Team ausdrücken, das mit einem riesigen Aufwand die Old Town Unterkulm erstellte, welche den Namen „Dove Town“ also Taubenstadt tragen wird: Passend zum Vereins-Logo, passend auch zur Gemeinde Unterkulm, deren Namen auf das römisch/lateinische Wort für Taubenschlag zurückgeht.

Handwerker am Oldwest:

·          Barber
·          Blacksmith
·          General Store
·          Cowboy Corner
·          Saloon with Piano Player
·          Mexican Cantina
·          Chinese Cook
·          Saddlery
·          Whisky-Brennerei

Programm: Freitag, 23. April 2010

16.00 Uhr               Böllerschüsse

ab 16.00 Uhr          Welcome to Dove Town

16.00 –19.00 Uhr   Schiesswettbewerb im Schützenhaus des

Pistolenclubs Teufenthal

16.00 – 19.00 Uhr Planwagenfahrten (Festgelände – Schützenhaus)

Hufeisenwerfen

ab 19.00 Uhr          Live Country Music mit

„Black Boots” und

„Big Stone Old Time Country Band“

Programm: Samstag, 24. April 2010

ab 09.00 Uhr          Dove Town is open
_ _ _

09.00 – 10.30 Uhr  Frühstück im Festzelt

09.00 – 12.00 Uhr  Schiesswettbewerb im

Schützenhaus des Pistolenclubs Teufenthal

14.00 – 17.00 Uhr  Schiesswettbewerb im

Schützenhaus des Pistolenclubs Teufenthal

Zwischen               Planwagenfahrten (Festgelände – Schützenhaus)

09.00 – 19.00 Uhr  Hufeisenwerfen

                               Kinderschminken im Tipi

                               Gaukler und Old Time Music

11.00 – 19.00 Uhr Ponyreiten

16.00 Uhr               Böllerschüsse mit Schwarzpulverkanone

ab 19.00 Uhr          Live Country Music mit

„The Challenge“ 

und „Just for Fun“

 

Programm: Sonntag, 25. April 2010

ab 09.00 Uhr          The Dove Town is open

09.00 – 10.00 Uhr Frühstück im Festzelt

10.00 Uhr               Gottesdienst mit

Pfarrer Peter Müller

11.30 Uhr               Umzug mit allen

Hobbyisten und Reitern

14.00 – 16.00 Uhr  Plinking, Blechbüchsenschiessen

(Plauschwettkampf) mit Luftdruckwaffen

im Schützenhaus des Pistolenclubs Teufenthal

zwischen               Planwagenfahrten (Festgelände – Schützenhaus)

13.00 – 17.00 Uhr Hufeisenwerfen

Kinderschminken im Tipi

Gaukler und Old Time Music

 

11.00 – 17.00 Uhr  Ponyreiten

14.00 Uhr               Böllerschüsse mit Schwarzpulverkanone

ab 14.00 Uhr          Live Music mit

„Blues Minus“

17.00 Uhr               Ende Festbetrieb


16.03.2010

Das Oldwest-Bier ist abgefüllt!

In gut einem Monat ist es soweit. Das zweite Old West Unterkulm wird vom 23. bis 25. April 2010 über die Bühne gehen. Viele Überraschungen werden die zweite Auflage noch attraktiver machen. So wurde zum Beispiel kürzlich das Original Oldwest Bier abgefüllt.

(TK.)Die Brauerei „Rabenbrau“ in der Gränicher Bleien hat sich in der vergangenen Zeit einen hervorragenden Namen gemacht. Die vielfältige Palette mit viel Liebe gebrauter Biere erfreut Biertrinker aus nah und fern. Speziell für das 2. Old West wurde nun ein Sud „Braunie-Bier“ abgefüllt, natürlich unter tatkräftiger Mithilfe von Vereinsmitgliedern. Braumeister Fritz Züger hatte alle Hände voll zu tun die motivierten Bierabfüller zu instruieren. In rund zweistündiger Arbeit war der Tankinhalt in Flaschen abgefüllt und es galt das verdiente Degustationsbier zu geniessen.

Das Bier erhält nun seinen letzten Schliff in der Bügelflasche und wird kurz vor dem Fest noch speziell etikettiert. Die Kleinauflage des besonderen Highlights wird ausschliesslich im Saloon am 2. Old West angeboten.

Vom 23. bis 25. April werden sich am gewohnten Standort gegenüber dem Schwimmbad des mittleren Wynentals rund um den Bauernhof von Beat Häfeli Familien, Interessiere, Jung und Alt treffen um von der mit viel Liebe aufgestellten Westernstadt in die alten Zeiten entführt zu werden. Mehr Infos unter www.oldwest-unterkulm.ch


07.03.2010

2. Old West Unterkulm – 23.-25.April 2010

Vom 23. bis 25. April 2010 wird in aargauischen Unterkulm (rund 10 km südlich von Aarau) zum zweiten Male mit viel Liebe zum Detail eine Westernstadt in Betrieb genommen. Bereits jetzt ist klar, „Dove Town 2010“ wird noch besser, ein bisschen grösser und attraktiver als sie es ohnehin schon war bei der ersten Ausgabe im Jahre 2008.

Ziel ist es, die Besucher um rund 150 Jahre in die Zeit der Pioniere zurückzuversetzen. Hufschmied, Barber, General Store, Hufeisenwerfen, Sattler, Whisky-Brenner aber auch ein Saloon und weitere Verpflegungsmöglichkeiten wie eine Mexikanische Cantina oder ein Chinese dürfen nicht fehlen. Das Musikprogramm mit bekannten Bands wird ebenfalls zu überzeugen wissen. Am Freitagabend spielen die „Black Boots“ und „Big Stone Old Time Country Band“ auf. Am Samstag bestreiten „Just 4 Fun“ und „The Challenge“ das musikalische Hauptprogramm. Am Sonntag stehen „Blues Minus“ auf der Bühne. Ausserdem werden am Samstag und Sonntag auf dem Festgelände auch Gaukler und Bluegrass-Artisten unterwegs sein, kurz "Tricky Dicky and the Panhandle-Pickers".

Zur Stimmung am Fest werden Hobbyisten aus Nah und Fern beitragen, die sich in Ihrer Freizeit mit dem Leben der Pioniere auseinandersetzen. So werden erneut Mounties, Trapper, Indianer das Festgelände besiedeln und auch im eigens eingerichteten Camp übernachten. Die einmalige Stimmung also nicht verpassen, die schöne Cowboy- Indianer- oder Trapper-Kluft aus dem Schrank nehmen und am wohl ersten Openair-Anlass dieser Art im Jahre 2010 präsentieren.

2. Old West Unterkulm – 23.-25.April 2010, www.oldwest-unterkulm.ch, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 


09.12.2009

Old West zum Zweiten

(TK.) Wer hätte das gedacht, dass sich der Wilde Westen so eindrücklich ins Wynental verlegen lässt? Das „1. Old West Unterkulm“ April 2008 hat Massstäbe gesetzt. Nicht nur für die Region, sondern für die ganze Schweiz.

Drei Tage – von Freitag bis Sonntag – Westernfeeling pur. Ein Erlebnis für die ganze Familie.

 

Der Vorstand hat beschlossen, den Anlass vorerst alle zwei Jahre zu veranstalten. Im nächsten Frühjahr ist es also wieder soweit, alle Westernfans, Freunde der Geschichte und Romantiker werden voll auf ihre Kosten kommen.

Der Verein und fleissige Helfer werden dafür sorgen, dass das Leben der europäischen Auswanderer auf den nordamerikanischen Kontinent zur Zeit der Siedler, Rinderbarone, Cowboys und Indianer hautnah in Unterkulm stattfindet.

 

Grosses Fest Ende April 2010

Vom 23. bis 25. April 2010 wird gegenüber dem regionalen Schwimmbad in Unterkulm auf dem Areal des Bauernhofs Häfeli erneut eine Westernstadt in Betrieb sein. Bereits jetzt ist klar, Dove Town 2010 wird noch besser, ein bisschen grösser und attraktiver. Bereits konnte mit der Neuen Aargauer Bank der Hauptsponsor für diesen aufwändigen Event gefunden werden.

Ziel ist es die Besucher um rund 150 Jahre zurückzuversetzen. Hufschmied, Barber, General Store, Goldwaschen, Hufeisenwerfen, Sattler, Korber aber auch ein Saloon und weitere Verpflegungsmöglichkeiten dürfen nicht fehlen. Das Musikprogramm mit bekannten Bands wird ebenfalls zu überzeugen wissen.

Zur Stimmung am Fest werden vor allem auch von Hobbyisten aus Nah und Fern beitragen, die sich in Ihrer Freizeit mit dem Leben der Pioniere auseinandersetzen. So werden erneut Mounties, Trapper, Indianer das Festgelände besiedeln und auch im eigens eingerichteten Camp übernachten.

 

Mitglieder und Helfer gesucht

Der junge Verein ist natürlich um Zuwachs froh. Um einen Anlass dieser Grössenordnung durchzuführen, braucht es einiges an Helfern. Mitglieder und freiwillige Helfer allen Alterns sind herzlich willkommen! Mehr Informationen zum Verein und zum Fest finden sich auch unter www.oldwest-unterkulm.ch.


10.02.2009

Erstes Vereinsjahr erfolgreich abgeschlossen

(TK.) Der junge Verein Old West Unterkulm traf sich zur ersten Generalversammlung im Restaurant Waage in Gontenschwil. Die rund 30 anwesenden Mitglieder erlebten eine speditive Versammlung und genossen im Anschluss ein feines Znacht.

Conny Rohr, Präsidentin des Vereins Old West Unterkulm, begrüsste zur ersten Generalversammlung in der Vereinsgeschichte. Der junge Verein hat bereits seine Feuerprobe bestanden und mit dem 1. Old West Unterkulm im April des vergangenen Jahres einen Grossanlass auf die Beine gestellt, der weitherum für Aufsehen sorgte.
Das Protokoll der Gründungsversammlung wurde genehmigt und der Jahresbericht der Präsidentin mit Applaus verdankt. Die Jahresrechnung erläutert durch den Kassiert Mathias Deubelbeiss war ausserordentlich erfreulich und es konnten Reserven für eine erneute Ausgabe von „Old West Unterkulm“  und für weitere Aktivitäten gebildet werden. Die Revisoren fanden keine Fehler in der Rechnung und die Versammlung erteilte Vorstand und Kassier Entlastung. Die Mitgliederbeiträge wurde im selben Rahmen belassen und belaufen sich auf 50 Franken für Aktivmitglieder, 80 Franken für Familien und 20 Franken für Passivmitglieder. Der Vorstand bestehend aus Hansjörg Elsasser, Felix Hunziker, Beat Häfeli, Mathias Deubelbeiss, Rocco Wenzel, Thomas Kaspar und die Präsidentin Cornelia Rohr wurden in Ihren Ämtern bestätigt, neu wurde der Vorstand mit Liselotte Hunziker als Aktuarin ergänzt. Das Tätigkeitsprogramm für das kommende Vereinsjahr sieht neben einem reichhaltigen Besuchs-Programm als Highlight die Teilnahme am Jugendfest in Unterkulm mit einem Saloon und am Umzug vor. Die Teilnahme an den einzelnen Anlässen auch von Nichtmitgliedern ist erwünscht, Details sind demnächst auf der Vereinshomepage aufgeschaltet.

Zweites Old West in Planung für 2010

Als grosses Vereinsziel wurde das 2. Old West Unterkulm vom 23. Bis 25. April 2010 definiert. Die Vorbereitungen werden in Kürze gestartet.
Nach der speditiven Generalversammlung konnte die Präsidentin zum gemütlichen Teil mit offeriertem Nachtessen überleiten. Interessierte Personen sind jederzeit herzlich willkommen, sei es als Mitglied oder Mithilfe an den verschiedenen Aktivitäten. Weitere Informationen und Kontaktdaten finden sich unter www.oldwest-unterkulm.ch.


23.04.2008 

1. Old West Unterkulm

High Noon – Der Countdown läuft

oder: „Dove Town“ ist bereit!

(TK.) Das Wetter meint es im Moment nicht gerade gut mit Bauchef Felix Hunziker und seinem Team. Es zahlt sich aus, dass die Festhütten, Zelte und Tipis frühzeitig aufgestellt und zum grossen Teil mit festem Boden ausgestattet wurden. Wenn die Meteorologen recht bekommen, wird das kommende Wochenende aber für die Mühen der letzten Vorbereitungsarbeiten im strömenden Regen entschädigen.

Das Organisationskomitee ist zuversichtlich und steht schon mal an der Bar im Saloon zur Probe. An allen Fronten wird gearbeitet, gehämmert und eingerichtet, langsam füllt sich die Town mit Leben. Freitag 16 Uhr wird die Old West Town am Rande von Unterkulm eröffnet und viele Überraschungen und Attraktionen werden übers Wochenende für Spass und Unterhaltung für Jung und Alt sorgen. In den letzten Tagen und Wochen wurde das Programm noch um einige Punkte erweitert. Da werden im Tipi am Samstag und Sonntagnachmittag Kinder zu Cowboys und Indianer geschminkt, am Sonntagnachmittag wird Marcel Schnetzler aus Schmiedrued mit einer Pferdevorführung faszinieren. Als besonderer Höhepunkt konnte für den kleinen Umzug am Sonntag (Start 11.30 Uhr) über Mittag eine Dudelsackband aus Deutschland organisiert werden! 5 Bands werden über die drei Tage für den Soundtrack zum Wilden Westen sorgen. Eine Festplakette für 10 Franken gewährt Eintritt zu den Konzerten über alle drei Tage, Kinder sind gratis. Selbstverständlich darf aber jedermann mit dem Kauf der Plakette die Sympathie und Anerkennung gegenüber dem Team ausdrücken, das mit einem riesigen Aufwand die Old Town Unterkulm erstellte, welche übrigens den Namen „Dove Town“ also Taubenstadt tragen soll: Passend zum Logo, passend auch zur Gemeinde Unterkulm, deren Namen auf das römisch/lateinische Wort für Taubenschlag zurückgeht.

 

 

 

 

Programm:

Freitag, 25. April 2008

ab 16.00 Uhr            The Town is open

16.00 - 19.00 Uhr    Planwagenfahrten Goldwaschen, Hufeisenwerfen

ab 19.00 Uhr                        Live Country Music

                                    mit “Just for fun” und

                                    Big Stone Old Time

                                    Country Band

 

Samstag, 26. April 2008

ab 09.00 Uhr            The Town is open

ab 09.00 Uhr            Frühstück im Festzelt

09.00 - 19.00 Uhr    Planwagenfahrten

                                    Goldwaschen, Hufeisenwerfen

11.00 - 19.00 Uhr    Ponyreiten

14.00 - 16.00 Uhr    Kinderschminken im Tipi

18.00 Uhr                  Böllerschüsse

ab 19.00 Uhr            Live Country Music

                                    mit The Challenge

                                    und Wyna West

 

Sonntag, 27. April 2008

ab 9.00 Uhr               Frühstück im Festzelt

10.00 Uhr                  Ökumenischer Gottesdienst

                                    mit Pfarrer Christian Landis

                                    und Diakon Martin Tanner

11.30 Uhr                  Umzug mit allen

                                    Hobbyisten, Reitern und einer

                                    Dudelsack Band.

13.00 Uhr                  Böllerschüsse

13.30 Uhr                  Pferdevorführungen mit Marcel Schnetzler

14.00 - 16.00 Uhr    Kinderschminken im Tipi

14.00 Uhr                  Live Country Musik

                                    mit Desert Rose

15.00 Uhr                  Rangverkündigung

                                    Schiesswettbewerb

13.00 - 17.00 Uhr    Planwagenfahrten

                                    Goldwaschen, Hufeisenwerfen,

                                    Ponyreiten

17.00 Uhr                  Ende Festbetrieb


08.04.2008 

Eine Westernstadt entsteht in Unterkulm

(TK.) Am Wochenende vom 25. bis 27. April wird in Unterkulm auf dem Bauernhof von Beat Häfeli gegenüber dem Schwimmbad eine kleine Westernstadt entstehen. Erste Anzeichen sind bereits jetzt ersichtlich. Eine grosse Kulisse entlang der Wynentalstrasse weist auf den bevorstehenden Anlass hin, man darf gespannt sein.

Seit gut einem halben Jahr arbeitet das initiative OK rund um Cornelia Rohr am für unsere Region wohl einmaligen Event. Er soll Rahmen bieten für ein Treffen von Anhängern des „American Way of Life anno 1860“, aber auch Spass und Unterhaltung für die ganze Familie. Auslöser für diesen speziellen Anlass ist das 10-jährige Bestehen der Mounted Police Historical Society of Europe, einer Organisation also, die sich dem Nachleben und der Forschung rund um die Geschichte der Rotröcke, der sogenannten „Mounties“, verschrieben hat. Vertreter aus Deuschland und Frankreich werden nach Unterkulm reisen, um sich im Rahmen des Old West zu diesem Anlass zu treffen. In den vergangenen Monaten konnten aber auch viele Leute aus der Region für die Idee eines Western-Festes gewonnen werden, bei welchem auch das Familien-Erlebnis nicht zu kurz kommen soll. Coiffeur Urs Peter und sein Team richten einen veritablen Barber-Shop ein und es empfiehlt sich für die Cowboys jetzt schon die Bärte wachsen zu lassen, um „old style“ gerecht rasiert zu werden. Hansjörg Elsasser betreibt einen Kolonialwaren-Laden, Bilder aus „unsere kleine Farm“ können Wirklichkeit werden. Ein Schmied präsentiert sein Handwerk vor Ort, im Tipi gibt’s Kindergeschichten, Ponyreiten, Kutschenfahrten, Hufeisenwerfen mit der Pfadi Kulm, ein riesiges Angebot also, um auf dem Festgelände zu verweilen. Als besonderer Coup weckt der Hauptsponsor, die Neue Aargauer Bank, Goldgräberstimmung. Jung und alt kann sich im Goldgraben versuchen, zu finden gibt es übrigens echtes Gold!

 

Musikalischer Rahmen

Auch musikalisch läuft einiges über das Festwochenende. Nicht weniger als 5 Formationen werden Besucher aus nah und fern unterhalten. Allen voran werden die Lokalmatadoren Wyna West und Desert Rose mir Ihrer Fangemeinde für Stimmung sorgen. „Just for fun“ lässt die Town am Freitag mit erdigem Country Rock beben. Als Kontrast wird „Big Stone“ am selben Abend Country Music im traditionellen Stil pflegen. Am Samstagabend wird neben Wyna West „The Challenge“ eine vierköpfige Bluegrassband aus der Innerschweiz für authentische Musik sorgen. Am Sonntag steht zum Schlussfeuerwerk die lokale Band „Desert Rose“ auf der Bühne.

Weiter wird am Sonntagmorgen ein ökumenischer Gottesdienst mit Pfarrer Christian Landis und Diakon Martin Tanner stattfinden. Im Anschluss findet ein kleiner Umzug ums Festgelände mit Reitern und Hobbyisten statt. Freitagabend und am Samstag können sich Liebhaber alter Waffen mit eigenen Replikas oder Leihwaffen im Schützenhaus des Pistolenclubs Teufenthal um den Sieg des 1. Old West Unterkulm Shootings friedlich duellieren.

 

Wildwestromantik

Bereits haben sich einige Fans der Westernkultur fürs Camp angemeldet und werden auch in Weisszelten, Tipis und dergleichen im eigens dafür vorgesehenen authentischen Lager über die Festtage leben und sozusagen Geschichte erlebbar machen. Auch für moderne Nylonzelte wird übrigens ein Campingareal zur Verfügung gestellt. Bauchef Felix Hunziker und sein Team scheuen keinen Aufwand auf dem Festareal eine Mainstreet, eine Hauptstrasse, entstehen zu lassen mit Mexikaner, Chinese, Cowboy Corner und Saloon, in welchem übrigens ein Piano Player für Unterhaltung sorgt. Westernstimmung pur, aber nicht à la John Wayne, sondern mit historischem Hintergrund.

Das Detailprogramm, laufend aktualisierte Fotos und weitere Informationen zum Anlass und Verein finden sich unter www.oldwest-unterkulm.ch

 


16.01.2008 

Pionierzeitstimmung in Unterkulm

(TK.) Warum soll im mittleren Wynental und besonders in Unterkulm nicht einmal ein neuer Anlass entstehen? Warum nicht eine „Old West Town“ aufbauen und ein Treffen für Anhänger des „American Way of Life anno 1860“ organisieren?

Gegen Ende des letzten Jahres wurde der Verein „Old West Unterkulm“ aus der Taufe gehoben. Um Präsidentin Cornelia Rohr versammelt sich eine illustre Schar von Westernfans, aber auch ausgewiesenen Festspezialisten. Der Hauptzweck besteht in der Durchführung von attraktiven historischen Anlässen verschiedenster Art. Der Verein lehnt sich darin an das Leben der europäischen Auswanderer auf den nordamerikanischen Kontinent zur Zeit der Siedler, Rinderbarone, Cowboys und Indianer an. Die Vereinsbasis ist breit abgestützt mit Mitgliedern verschiedenster Berufs- und Interessengruppen.

 

Grosses Fest Ende April

Bereits vom 25. bis 27. April wird gegenüber dem regionalen Schwimmbad in Unterkulm auf dem Areal des Bauernhofs Häfeli eine Westernstadt in Betrieb sein, wie sie die Region noch nie gesehen hat. Ziel ist es die Besucher um rund 150 Jahre zurückzuversetzen. Hufschmied, Barber, General Store, Goldwaschen, Hufeisenwerfen aber auch ein Saloon und weitere Verpflegungsmöglichkeiten dürfen nicht fehlen. Zur Stimmung am Fest werden vor allem auch von Hobbyisten aus Nah und Fern beitragen, die sich in Ihrer Freizeit mit dem Leben der Pioniere auseinandersetzen. So werden Mounties, Trapper, Indianer das Festgelände besiedeln und auch im eigens eingerichteten Camp übernachten.

 

Mitglieder und Helfer gesucht

Der junge Verein ist natürlich um Zuwachs froh. Um einen Anlass dieser Grössenordnung durchzuführen, braucht es einiges an Helfern. Mitglieder allen Alterns sind herzlich willkommen! Mehr Informationen zum Verein und zum Fest finden sich auch unter www.oldwest-unterkulm.ch.

Kontakt: Präsident, Herbert Leuenberg, Rigistr. 31, 5726 Unterkulm info@oldwest-unterkulm.ch Presse: pr@oldwest-unterkulm.ch   facebook